Kundenerwartungen erfüllen – Welche Möglichkeiten gibt es?

Kundenerwartungen erfüllen – Welche Möglichkeiten gibt es?

Jeder Kunde hat an ein Produkt oder eine Dienstleistung gewisse Anforderungen. Bei einer Tafelschokolade handelt es sich oftmals um einen cremigen und vollmundigen Geschmack, bei verschiedensten Handwerksarbeiten, wie zum Beispiel dem Decken eines Daches, ist es die vollständige Funktionalität. Das Dienstleistungsmarketing eines Unternehmens orientiert sich vollends an den Kundenerwartungen. Hierbei spielen Maßnahmen und Analysen genauso eine Rolle wie die Kommunikation mit einer Zielgruppe. Um Erfolge erzielen zu können, muss ein Unternehmen verstehen, wie Kundenerwartungen gebildet werden und auf welchen Säulen diese bestehen. Zudem muss ein Betrieb von Beginn an wissen, an welche Zielgruppe sich die Kommunikation und vor allem auch die Dienstleistung oder das Produkt wendet. Grundsätzlich haben alle Zielgruppen verschiedenste Anforderungen. Kundenerwartungen und die Arbeit mit diesen basieren auf einem erfolgreichen und insbesondere effektiven Management. Dieses Management bildet für alle weiteren Tätigkeiten die ausschlaggebende Basis. Nur mit dieser hat das Unternehmen die Möglichkeit eine Kundenloyalität aufzubauen und somit den eigenen Erfolg zu erweitern. Jeder Kunde hat verschiedene Bedürfnisse, diese müssen nicht nur erkannt, sondern auch verstanden werden. Grundlegend kann im Marketing zwischen verschiedenen Bedürfnisgruppen unterschieden werden. In ihrer Gesamtheit beeinflussen sie zum einen das individuelle Dienstleistungsmanagement, zum anderen aber auch alle verschiedenen Kundenerwartungen. Ausgehend von diesen Bedürfnissen bildet der Kunde Anforderungen an ein Produkt oder eine Dienstleistung. Eine der wichtigsten Säulen bildet hierbei der Informations- und Erklärungsbedarf. Dieser ist insbesondere bei neuen und vor allem auch sehr komplexen Entscheidungen vorhanden. Ein Kunde möchte wissen, welchen Nutzen ein Produkt oder eine Dienstleistung bringt und welche Vorteile für ihn durch die Entscheidung für einen Anbieter entstehen. Oftmals wirken gerade bei dem Informationsbedarf mehrere Faktoren zusammen. Diese müssen von einem Unternehmen erkannt werden. Ein weiterer wichtiger Punkt wird durch de Koordinationsbedarf gebildet. Dieser ist von ungemein großer Bedeutung, wenn zwischen dem eigentlichen Anbieter und dem Kunden weitere Unternehmen zu erkennen sind. Hierbei kann es sich zum Beispiel um Vertriebspartner handeln. Ein Unternehmen muss im Dienstleistungsmanagement grundsätzlich als Teamleiter agieren. Es muss koordinieren, planen und letzten Endes für einen reibungslosen Ablauf sorgen. Dies erfordert in einer Vielzahl von Situationen Fingerspitzengefühl und vor allem auch Durchhaltevermögen. Um alle Arbeiten im Koordinationsbereich abdecken zu können, benötigen die Mitarbeiter ein umfangreiches Fachwissen. Lassen sich hierbei Defizite erkennen, muss über Schulungen und Weiterentwicklungen nachgedacht werden. Unternehmen sollten bei allen Tätigkeiten nie vergessen, dass ein Kunde akzeptiert werden möchte. Dieser Interaktionsbedarf bezieht sich auf alle Ecken und Kanten eines Menschen. Aus diesem Grund müssen Betriebe alle Möglichkeiten nutzen, die es ihnen ermöglichen, mit einem Kunden eine enge Beziehung aufzubauen, denn wenn diese vorhanden ist, entscheidet sich dieser nur bei Fehlern für den Wettbewerber.